Golfclub Ennetsee

Turnierreglemente

Offene Turniere des Golfpark Holzhäusern

Die offenen Turniere des GPH sind offen für alle auf der Anlage spielberechtigten Golfer, soweit sie eine gültige Handicapbestätigung vorlegen können. Diese Turniere sind grundsätzlich vorgabewirksam und werden in den Spielformen Stableford und/oder Strokeplay durchgeführt

Die Verantwortung für die Durchführung vorgabewirksamer Turniere gem. ASG-Regeln im Golfpark Holzhäusern obliegt dem Golfclub Ennetsee. Der Vorstand des GCE hat diese Verantwortung an die Spielkommission delegiert. Um eine einheitliche, regelkonforme Durchführung aller vorgabewirksamen Turniere zu sichern, ist das vorliegende Turnierreglement für alle Turnierleiter verbindlich. Dies gilt für alle vorgabewirksamen Turniere, die entweder durch den GCE- Turnierleitung Spielkommission- oder durch den GPH- Turnierleitung Golfparkmanagement- organisiert werden.

Der Golfpark Holzhäusern kann auch für Fremdorganisationen, Clubs oder Vereine im GPH Turniere durchführen. Sollen diese Turniere jedoch vorgabewirksam sein, müssen Spielleitung, Platz und Turnierverwaltung nach diesem Reglement organisiert sein. Insbesondere muss für jeden Turnierteilnehmer ein aktueller Handicapnachweis vorhanden sein. Ansonsten kann keine Handicap-Bestätigung ausgestellt werden.

Die administrative Abwicklung der Turniere (Meldeliste, Startliste, Ergebnisliste, Startgeldeinzug, usw.) wird vom Sekretariat des GPH gegen Kostenerstattung durchgeführt.

Grundsätzlich sind GCE und GPH interessiert, die Golfturniere durch Sponsoring attraktiver zu gestalten. Die Turniersponsoren sind frei in der Gestaltung des Turnierumfelds (Zwischenverpflegung, Startpräsente, Aperitif, Nachtessen, Verlosung von Preisen). Beim Wert der Preise, inkl. der Sonderpreise ist unbedingt auf die Einhaltung des offiziellen ASG-Amateurstatuts zu achten.

 

Spielleitung und Platz - Allgemeine Regeln

Nach Regel 33 "Spielleitung" muss die Spielleitung ausschreiben unter welchen Bedingungen ein Wettspiel durchgeführt wird. Dabei ist die Spielleitung nicht befugt irgendeine Golfregel ausser Kraft zu setzen oder zu verändern. Grundsätzlich gelten die an den Infotafeln ausgehängten Local Rules. "Besserlegen", "Winter-Rules", Sonderwertungen (Longest Drive/Nearest to the Pin) werden je nach Platzbedingungen, Begebenheiten oder Turnier mit einem Info-Blatt spätestens am Start bekannt gegeben.

Turniersaison

In der Turniersaison zwischen April und November werden in der Regel 2 offene Turniere pro Monat (excl. Sen /Ladies/Jun.) durchgeführt.

Turnierausschreibung und Nennliste

Die Turnierausschreibung wird 5 Tage vor dem Turnier an den Infotafeln ausgehängt. Die Nennliste liegt 5Tage im voraus im Sekretariat des GPH auf.

Ein Exemplar der Turnierausschreibung sowie der Startliste geht immer zu Händen des Greenkeepings und des Ranging Teams sowie des Restaurants.

Startzeiten

Die Turniere beginnen in der Regel vormittags. Spätestens ab 14 Uhr steht die Anlage für den allgemeinen Spielbetrieb zur Verfügung. Vor dem ersten Turnierflight wird, wenn möglich, keine Startzeit von Loch 1 vergeben.

Teilnahmeberechtigung

Bei den offenen Turnieren sind Gäste und Golfclub-Mitglieder willkommen. Die HCP-Limite beträgt 36 oder eine ASG-Club-PR, wenn vorher auf dem Golfpark mind. ein "Extra Day Score" mit 108 Stroke- resp. 36 Stableford-Punkten gespielt wurde. (HCP 36*)

Kosten/Startgeld

Greenfee je nach Wochentag. Startgeld inkl. Zwischenverpflegung und Apéro. Junioren und Spielleitung zahlen kein Startgeld. Startgeld und Greenfee sind beim Bezug der Scorekarte zu entrichten.

Wettspielkategorien

Grundsätzlich werden die Teilnehmer in mindestens 2 HCP-Kategorien eingeteilt.

Flightzusammenstellung

Ein Turnierflight besteht aus 4 Spieler/innen. Die Entscheidung über die Zusammensetzung der Flights liegt bei der Spielleitung. Nach Möglichkeit - insbesondere, wenn von unterschiedlichen Tees und Strokeplay/Stableford gespielt wird - sollte die Flighteinteilung innerhalb der Kategorien erfolgen.

Ausnahme: Bei den 3 sog. "Major"-Turnieren des Golfclubs Ennetsee, dem Presidentscup, Captains Prize und der Clubmeisterschaft kann in 3er Flights gestartet werden. Die Entscheidung über weitere Ausnahmen liegt bei der Leitung des Golfparks.

Spielleitung

Die Spielleitung für alle Turniere obliegt der Spielkommission des Golfclubs Ennetsee. Für die offenen Turniere wird sie an den Golfpark Holzhäusern delegiert.

Der /die Spielleiter ist/sind namentlich auf der Startliste aufzuführen. Die Entscheidungen der Spielleitung sind endgültig.

Rangerservice / Ablauf auf der Anlage

Für den Ablauf, d.h. Startüberwachung, sowie die Zeitkontrollen auf der Anlage amtiert der Golfpark-Rangerservice nach Vorgabe der Spielleitung. Den Anweisungen des Ranger -Teams ist Folge zu leisten.

Reservationen

Die Reservationen und Buchungen erfolgen gemäss Platz- und Betriebsreglement.

Die Turnieranmeldung für Wochenendturniere gilt als feste Buchung für das Wochenende. Somit besteht kein weiteres Reservationsrecht für Samstag/Sonntag. Feste Buchungen Montag bis Freitag sowie kurzfristige Reservationen am Wochenende sind jedoch möglich.

Die Anmeldung für ein Wochentag-Turnier, auch Ladies/Senioren/Junioren, gilt als feste Reservation.

Startzeitwünsche

Können grundsätzlich nicht berücksichtigt werden.

Meldeschluss

Der Anmeldeschluss für alle Turniere ist jeweils am Vortag des Turniers bis 08.00 Uhr. Nach Erstellung der definitiven Startliste werden freie Zeiten für den normalen Spielbetrieb freigeg

Startinformation

Die Startliste ist am Vortag ab 14 Uhr an den Infotafeln ausgehängt, telefonisch auf der Startzeiteninfo abrufbar oder auf der Webseite des Golfclubs Ennetsee/Golfpark Holzhäusern unter www.golfsuisse.ch einsehbar. Auf der Startliste werden die genaue Spielform sowie die Wertungskategorien bekannt gegeben. Ein Exemplar der Startliste geht direkt an das Greenkeeping und das Rangingteam.

Inkasso

Das Inkasso für die offenen und GCE - internen Turniere sowie evtl. Fremdorganisationen, wird durch das Sekretariat des Golfpark erledigt. Nach jedem Turnier wird eine detaillierte Abrechnung erstellt.

Sollzeiten/Zeitüberschreitungen

Die Zeitvorgabe beträgt für 9 Löcher 2 ¼ Stunden und für 18 Löcher 4 1/2 Stunden. Zwischen Loch 9 und Tee 10 wird eine sog. "Transferzeit" von 15 Minuten eingeräumt. Die bei Zeitverzögerung zu verhängenden Strafen werden von der Turnierleitung in Absprache mit dem GPH festgelegt. Es steht ausschliesslich der Spielleitung zu, Strafpunkte zu verteilen oder Teilnehmer zu disqualifizieren.

Preisverteilung

Die Rangverkündigung und Preisverteilung liegt in der Verantwortung der Spielleitung. Preise von nicht anwesenden Gewinnern werden an den Nächsten der Rangliste weitergegeben.

Handicap

Jeder Spieler ist selbst dafür verantwortlich, dass er mit dem richtigen Handicap antritt. Die für das Turnier erfassten HCP'S (exact Handicap) werden jeweils nach dem Turnier durch das Sekretariat des Golfparks für Teilnehmer, die einem ASG-Club angehören, automatisch angepasst. Jede/r Spieler/in hat die Möglichkeit seine Scorekarte (oder eine Kopie davon) versehen mit dem Resultat, Stempel und Unterschrift des Turnierleiters mitzunehmen und seinem Home-Club zur Handicap-Korrektur abzugeben. Vom 1. Dezember bis 30. April wird gemäss ASG- Handicapreglement mit der Platzregel " Besserlegen oder Winterrules" gespielt und somit das Handicap nicht erhöht. Wird ausserhalb dieser Periode auf Anordnung der Spielleitung zeitweilig mit der Platzregel "Besserlegen" gespielt, entscheidet die Spielleitung, ob das Handicap nach oben korrigiert wird.

Abmeldungen nach Erstellen der Startliste

Spieler/innen, die sich für ein Turnier angemeldet haben, können sich bis um 08.00 Uhr am Turniervortag abmelden. Abmeldungen nach Erstellung der Starliste werden mit einer automatischen Turniersperre für ein gleichartiges Turnier geahndet.

No-Shows

(Text fehlt)

Disqualifikation

Jede Disqualifikation hat automatisch eine Spielsperre zur Folge. Die Strafe der Disqualifikation muss von der Spielleitung verhängt werden, wenn ein Bewerber

  • für irgendein Loch eine niedrigere als die benötigte Schlagzahl einreicht. Eine Ausnahme gilt nur dann, wenn er eine Strafe nicht mitgerechnet hat, deren er sich nicht bewusst war. (Sperre 1 Turnier)
  • eine Scorekarte einreicht, auf der mit seinem Wissen ein höheres als ihm zustehendes Handicap eingetragen ist. (Sperre für 3 Turniere)
  • eine Scorekarte einreicht, die nicht vorschriftsmässig unterschrieben ist oder unleserliche und/oder nicht visierte Score-Korrekturen enthält (Sperre für 1 Turniere)
  • keine Scorekarte einreicht oder ein Turnier ohne ausreichende Begründung abbricht. (Sperre für 3 Turniere)
  • bei Regelverweigerung oder einer unzulässigen Vereinbarung über die Nichtanwendung einer Regel zwischen Mitbewerbern. (Sperre für 3 Turniere)

In schweren Fällen entscheidet die Spielkommission des Golfclub Ennetsee über weitergehende Massnahmen und Konsequenzen.

 

Besonderheiten bei internen Turnieren des Golfclubs Ennetsee

Turnierplanung

Die Terminplanung erfolgt in Absprache mit dem GPH.. Die Clubturniere sind grundsätzlich den Mitgliedern des GCE vorbehalten. Bei Sponsorturnieren können nach Absprache mit dem Sponsor auch persönliche Gäste des Sponsors zugelassen werden. Die Entscheidung darüber liegt beim Captain des GCE.

Turniere der Sektionen

Die Sektionen der Ladies, Senioren, Junioren und Aktive haben die Möglichkeit an den vereinbarten Tagen Turniere durchzuführen. Die Spielformen werden durch die Sektionen bestimmt. Vorgabewirksame Turniere erfolgen auf jeden Fall nach diesem Reglement. Diese Turniere sind mehrheitlich öffentlich, wobei der Anteil von Gästen auf ein Viertel der Gesamtteilnehmer beschränkt wird. Clubinterne Turniere der Sektionen werden im Rahmen der jährlichen Turnierplanung festgelegt.

Adminstration

Die administrative Abwicklung der internen Turniere erfolgt gegen Verrechnung von Fr. 6.- pro Teilnehmer durch das Sekretariat des GPH.

  • Turnierausschreibung
    Das GCE -Sekretariat erstellt daraus die offizielle Turnierausschreibung, die 5 Tage vor dem Turnier an den Anschlagtafeln im Clubhaus und im Golfpark-Sekretariat ausgehängt, sowie auf der Clubwebseite www.ennetsee-golf.ch veröffentlicht wird.
  • Meldeliste
    Die Meldeliste wird im Sekretariat des GPH geführt.
  • Startliste
    Die Startliste wird vom Sekretariat des Golfparks nach Vorgaben des Spielleiters bis spätestens 14.00 Uhr des Turnier-Vortags erstellt, an den Anschlagtafeln ausgehängt ,Turniertelefon und im www.golfsuisse.chveröffentlicht.
Organisation der Clubturniere

Für die Organisation der clubinternen Turniere gelten die Bestimmungen der offenen Turniere sinngemäss mit folgenden Ergänzungen:

  • Startzeiten
    Der Start bei Wochenend-Turnieren des GCE ist grundsätzlich morgens. Vor dem Start des ersten Flights werden keine Startzeiten von Tee 1 vergeben. Eine Ausnahme bilden Turniere, bei denen ein gemeinsames Nachtessen geplant ist. Diese werden zeitlich so geplant, dass der letzte Turnierflight ca. 45 Minuten vor Beginn des Nachtessens zurück ist. Der Start der Senioren Turniere erfolgt grundsätzlich Donnerstags um 11.00 Uhr, die der Ladies -Sektion Dienstags um 09.00 Uhr, die der Juniorensektion Mittwochs um 13.00 Uhr, Aktive 18.00 Uhr. Ausnahmen müssen mit dem GPH vorher abgestimmt werden.
  • Preise/Preisverteilung
    Die Spielleitung ist in Abstimmung mit evtl. Sponsoren für die Beschaffung der Preise , für die Festlegung der preisberechtigten Ränge und für die Organisation der Preisverteilung zuständig. In der Regel wird zur Preisverteilung ein Apero serviert. Die Preisverteilung findet normalerweise ca. ½ Stunde nach Ankunft des letzten Flights im Clubhaus statt.
  • Zwischenverpflegung nach dem 8. Loch
    Um den "social" Charakter der Clubturniere zu betonen, organisiert die Spielleitung eine Zwischenverpflegung.
Anwesenheit der Spielleitung auf dem Platz

Mindestens ein Mitglied der Spielleitung muss zu jeder Zeit des Turniers auf dem Platz oder im Clubhaus/Restaurant erreichbar sein (HandyNr. beim Rangerteam) um Entscheidungen treffen zu können. Die Entscheidungen der Spielleitung sind endgültig.

Schlussbemerkung

Beispiel einer Turnierausschreibung, Checkliste für den Turnierleiter, sowie das Sponsoringreglement bilden integrierende Bestandteile dieses Reglements.

 

Weitere Informationen siehe Downloads.

logo_sponsor
logo_sponsor
logo_sponsor
logo_sponsor