Golfclub Ennetsee

ZKB Sommerturnier

Wenn der Hauptsponsor, die Zuger Kantonalbank, zum Turnier einlädt, kommen die Mitglieder gewöhnlich in Scharen. So auch dieses Jahr und dies trotz den unsicheren Wetterprognosen. Selbst unseren Captain Richi hielt nichts mehr davon ab, wieder zum Golfschläger zu greifen, jetzt wo der Gips weg ist.

In Zweier-Teams wurde um den goldigen Tagessieg gespielt. Aber auch in Sachen Verpflegung wurden die Teilnehmenden verwöhnt: Bereits vor dem Start gab es eine Begrüssung mit Kaffee und Gipfeli und Franziska von Büren informierte als Vertreterin der Zuger Kantonalbank darüber, dass für den Rest des Tages für das Essen gesorgt sei. Entsprechend konnten sich die Teilnehmenden zwischenzeitlich getrost auf das Golfspiel konzentrieren. Die Spielform Chapman Four verlangte denn auch die volle Konzentration und stählerne Nerven, insbesondere dann, wenn der Fehlschlag des Spielpartners ausgemerzt werden musste.

Aber nicht nur die Spielform verlieh dem Spiel Spannung. Im ersten Majorturnier der Saison stand auch eine weitere Attacke auf das Nutzungsrecht der ZKB-Aktie an. Diese wurde insbesondere durch Marie-Luce Greenaway aus Nah und Fern verfolgt – zuerst im familieninternen Duell, dann von der Clubterrasse aus, als Olivier Pelican einen Schnappschuss von seinem knapp verpassten Versuch elektronisch mitteilte. Es blieb allerdings beim Versuch und so kann Marie-Luce bis zum Captains Prize anfangs August wieder aufatmen.

Erfreulicherweise waren auch nach dem Spiel lauter fröhliche Gesichter auf der Incoming-Terrasse anzutreffen. Beim Flammkuchen wurden die ersten Ergebnisse ausgetauscht und es zeichnete sich bereits ab, dass es für den Tagessieg eine hohe Punktzahl benötigte. Die Platz- und Wetterbedingungen stimmten auf jeden Fall.

Nach einer Abkühlung – ob unter der Dusche oder beim kurzen Regenguss auf dem Platz – traf man sich um halb sechs zum legendären BBQ mit dem reichhaltigen Vorspeise- und Grillbuffet. Und die Neugier stieg, wer denn nun als Sieger heim durfte. In Abwesenheit von Petra Kalt begrüsste René Bärlocher im Namen der Zuger Kantonalbank nochmals alle Teilnehmenden und führte anschliessend mit Richi durch die Siegerehrung. Auf insgesamt fünf Paarungen wartete ein Stückchen Gold. Ein enges Rennen entspann sich sowohl um den Sieg, als auch um den letzten preisberechtigten Platz. Den Sieg holten sich schlussendlich mit einem Punkt Vorsprung und dem sensationellen Total von 48 Stableford-Punkten die Geschwister Nicolai und Julica Rubinski. Von den beiden Junioren wird künftig sicherlich noch einiges zu hören sein.

Die Sieger im Überblick

1. RangRubinski Nicolai / Rubinski Julica48 Netto
2. RangHuber Arthur / Huber Isabella47 Netto
3. RangGiger Susanne / Giger Josef44 Netto
4. RangGreenaway Richard / Greenaway Marie-Luce44 Netto
5. RangBättig Hans Peter / Bättig Marion44 Netto
Nearest to the Pin Loch 4 Barmet Bernhard  1.78 Meter
Nearest to the Pin Loch 15 Wullschleger Thubten1.39 Meter
Hit the Green Loch Loch 8 Scherer Marcel   
Hit the Green Loch 12  Speck Markus     

Auf die Siegerehrung folgte ein feines Dessert und kurz bevor die nächste Gewitterfront eintraf, ging ein weiterer wunderbarer Golftag zu Ende. Vielen Dank der Zuger Kantonalbank und deren zahlreichen Vertreterinnen und Vertretern vor Ort, welche uns einmal mehr rundum verwöhnt haben.

 

 





Zurück zur Übersicht
 
logo_sponsor
logo_sponsor
logo_sponsor
logo_sponsor