Stuber Team GCE Senioren-Schlussturnier

Stuber Team GCE Senioren-Schlussturnier

Schlussturnier Senioren

Der Wettergott meinte es auch am Schluss der Saison gut mit uns Senioren. Zwar nicht eitel Sonnenschein, aber angenehme Temperaturen. Einmal mehr wurde unser Turnier von der Stuber Team AG gesponsert. Ein grosses Dankeschön an Gerd und Roger Stuber für Ihr grosszügiges Sponsoring. 

Zum Saisonausklang spielen die Senioren seit Jahren ein nicht allzu ernstes Dreier Texas Scramble Spezial mit Sonderregeln. Die diesjährige Teilnehmerzahl von 57 deutet doch auch dahin, dass nicht immer Handicap wirksam gespielt werden muss und Spass beim Golfen ein nicht zu unterschätzender Faktor ist. Dieses Jahr war Walti Huggenberg, mit Begeisterung unterstützt von Benji Furrer, erneut erfinderisch und hatte zu den drei Abschlägen, die jeder Spieler spielen musste auf 9 Löchern die folgenden zusätzlichen Schwierigkeiten eingebaut:

Loch 2
Der Ball muss durch einen Metallbogen hinten auf dem Green von vorne durchgespielt werden. 

Loch 4
Es gibt für dieses Turnier nicht nur Erschwernisse, sondern hier gilt: landet der Ball auf dem Grün gilt er als eingelocht. Es wurden vier «Holes in One» gespielt. 

Loch 5
Eine weitere Erleichterung, Abschlag vom Damen Tee (rot). Für viele Senioren endlich einmal eine gute Lage nach dem Abschlag oder noch besser kein Strafschlag, für einige sogar ein Schlag über den Graben.

Loch 8
Nearest-to-the-Pin, aber es darf mit jedem Schläger geputtet werden, nur nicht mit dem Putter. Ein Hole in one macht die Sache einfacher.

Loch 10
Eine ganz spezielle Regel, Abschlag ab weissem Tee mit dem Ziel auf dem Green Loch 13 einzulochen.

Loch 11
Das Green 10 wird aus einer Distanz von ca. 130 Metern vom Fairway 10 aus angespielt.

Extra-Loch 11
Hit the Green. Das Loch zählt nur für den Hit the Green Wettbewerb und es gibt keinen Eintrag auf der Scorekarte.

Loch 13
Ein Kinderbassin, ca. 30 Meter vor dem Green aufgestellt gilt als Loch 13. Liegt der Ball im Becken gilt er als eingelocht. (Zur Erinnerung das Green Loch 13 ist besetzt und wird vom Abschlag 10 angespielt.)

Loch 16
Wieder einmal eine Erleichterung. Um den Senioren Bogeys und Double Bogeys zu ersparen, darf vom roten Damen Tee gespielt werden.

Loch 18
Zum Abschluss darf nur das Eisen 7 benutzt werden, d.h. vom Abschlag bis und mit Einlochen. Für Senioren eine hin und wieder nicht untypische Situation, einige mussten am Grün ermahnt werden den Putter im Bag zu lassen.

Das Turnier gewann das Team Richard Iten, Erich Roth und Hansjörg Widmer mit 59 Nettopunkten vor Alois Mettler, Anton Lüchinger und Aldo Zanoni mit 55 Punkten. Im dritten Rang finden wir Franz Arnold, Thomas Kläger und Karl Arnold mit 54 Punkten. Den Nearest-to-the-Pin Preis gewann Kurt Marending mit 2.37 Meter. Hit the Green Losglück hatten Erich Roth und Kurt Hausheer.

Mit einem feinen Essen aus der Albero Küche wurde ein gelungenes Turnier abgerundet.

Zu guter Letzt ein spezieller Dank an Sven Olinger,der für die perfekte Installation von Info-Tafeln, Kinderbassin etc. gesorgt hatte.





Zurück zur Übersicht
 
logo_sponsor
logo_sponsor
logo_sponsor
logo_sponsor