Golfclub Ennetsee

President's Cup

Während einige Kilometer südlich Stars wie Rory McIlroy und Co. Weltklasse-Golf zeigten, versuchten sich die daheimgebliebenen GC Ennetsee-Mitglieder am President‘s Cup. Getunte Gefährte, unsere Gesundheit, der wunderschöne Spätsommertag und natürlich immer wieder sensationelle Schläge von uns Allen waren dabei die favorisierten Gesprächsthemen.

Die Frühaufsteher unter uns waren im Morgengrauen schon auf der Range, um pünktlich um 7:00 Uhr das Turnier zu eröffnen. Es dauerte jedoch nicht lange und die ersten Sonnenstrahlen erfreuten uns. Vermutlich sollte es einer der letzten heissen Sommertage des Jahres werden.

Wer die Front Nine überstand, durfte sich wie jedes Jahr auf den leckeren Milchreis im Halfway-House freuen. Es wird gemunkelt, dass er der wahre Grund sei, für die stets hohe Teilnehmerzahl am President‘s Cup. Manch einer war nach dem Power Food auf einem solchen Hoch, dass er die grellen Lichter des neuen Ranger-Golf-Carts als das Jenseits wahrnahm und gleich vier Bälle ins danebenliegende Gebüsch schoss. Wem die Schläge allerdings gelangen, der hatte dafür mit anderen Challenges zu kämpfen, zum Beispiel seinem Trolley. Dem einen fuhr er per Fernbedienung direkt in den Bunker, dem anderen stieg er gleich komplett aus. An dieser Stelle grossen Dank an die Ranger, die - wie im letzten Fall - immer gleich mit Ersatz-Trolleys aufwarteten. 

Unter dem Motto „Bliib Gsund“ standen die Zwischenverpflegung, das Abendessen und die Preise. Es heisst, dass das Motto bei einem konspirativen Treffen, hinter verschlossenen Türen im Dolomitengolf-Resort, AT, geboren wurde. Anuschka lässt uns wissen, dass sie zwar beim Brainstorming dabei war, jedoch nichts mit den Ideenfindungen der Preise zu tun hat ;-). Es wurden Wanderstöcke, Voltarenkapseln, Golfratgeber und Tigerbalsam an die Sieger überreicht.

Nun zu unserem Präsident. Ernst folgte den Anweisungen seiner Frau Barbara und hielt eine kurze Rede, dafür waren seine Witze umso länger und wie immer äusserst unterhaltsam.

Richi verkündete die Sieger des Tages. In der Bruttowertung errang Michel Bühlmann mit hervorragenden 71 Schlägen den ersten Preis.  Bei den Nettowertungen der drei Kategorien waren die Erst-Platzierten Filip Henzler, Marek Alpstäg und Stephan Odermatt. Pascal Simon räumte den ersten Juniorenpreis mit einer 75er Runde ab. Gratulation zu den grossartigen Ergebnissen!

Wer bis dahin nicht aufgerufen wurde, um einen Preis entgegen zu nehmen, konnte immer noch auf einen der vier Hit-the-Green Preise oder die Verlosung für Übernachtungen mit Greenfee im Dolomitengolf-Resort hoffen. Es wurde das Los von Bernhard Turban gezogen, der sich auf entspannte Ferientage in Osttirol freuen darf.

Ein ganz herzliches Dankeschön an unseren Präsidenten Ernst und seine Frau Barbara für ihr grosses Engagement im Club und ihre Kreativität bei der Organisation dieses immer sehr beliebten President’s Cup!





Zurück zur Übersicht
 
logo_sponsor
logo_sponsor
logo_sponsor
logo_sponsor