Elena Moosmann holt halben Punkt

Patsy-Hankins Trophy 2018 in Katar

Ein hauchdünn verlorenes Spiel und ein geteilter Match am Nachmittag. Das ist die erste Bilanz von Elena Moosmann bei der Patsy Hankins Trophy. Insgesamt führen die Asiatinnen gegen die europäischen Amateurinnen klar mit 7:3.

Auszug aus der ASG Webseite (Quelle: ASG www.golfsuisse.ch)

Hohe Ehre für die erst 15-jährige Elena Moosmann. Sie spielt in Katar als jüngste im Team Europa gegen die besten Juniorinnen aus Asien. Bei der Patsy Hankins Trophy werden an den ersten beiden Tagen je 10 Foursomes ausgespielt, am dritten Tag treten alle 12 Spielerinnen zu den Einzelmatches an.

Die Morgenrunde ging ganz klar an die Asiatinnen. Sie gewannen vier der fünf Foursomes. Allerdings war die Partie mit Moosmann und der Holländerin Zhen Bontan sehr ausgeglichen. „Der letzte Putt hat gegen uns entschieden, so verloren wir 1 down“, kommentiert Moosmann.
Die Bedingungen im Golfclub Doha seien sehr gut. „Nur der aufkommende Wind am Nachmittag macht das Spiel etwas schwieriger“, sagt sie weiter.

Im zweiten Match des Tages war es „ein auf und ab“. Nach fünf Löchern lag das Team bereits 3 Down, zwischendurch verwandelten Moosmann und Bontan den Rückstand in einen Lead. „Wir haben uns sehr gut zurück gekämpft, am Schluss reichte es leider nur zu einem halben Punkt. Dies obwohl wir sehr gut mithalten und bei Loch 17 mit 1 up geführt haben.“ Gleich drei Mal erkämpfte sich das Team Europa am Nachmittag die Teilung der Punkte. Dazu kam ein weiterer sehr klarer 6&5 Erfolg der Favoritinnen. So steht es nach dem ersten von drei Tagen schon 7:3 für die Asiatinnen.  

„Morgen ist eine neue Chance die Punkte für Europa aufzuholen“, gibt sich Moosmann immer noch sehr optimistisch.

Schon vor den abschliessenden 12 Einzel-Matches verteidigte die Auswahl der asiatischen Amateurinnen die Patsy Hankins Trophy. Das Team Europa mit Elena Moosmann kann nicht mehr aufholen.

 





Zurück zur Übersicht
 
logo_sponsor
logo_sponsor
logo_sponsor
logo_sponsor