Golfclub Ennetsee

Oktoberfest

Auf der Clubwebseite wurde mit dem Aufruf „die schönsten Dirndl und Lederhosen sind gesucht“ das GCE Turnier „Oktoberfest“ ausgeschrieben.

Der letztjährige „Save-the-date“-Aufruf von Anuschka hat seine Wirkung nicht verfehlt. Das goldige Herbstwetter und die angenehmen Temperaturen wie auch die Aussicht auf einen zünftigen Abend haben dieses Jahr doch gegen 100 Clubmitglieder nach Holzhäusern gelockt. ... und am Abend kamen sie dann, die schönen Dirndl und die „Krachledernen“, die Waden dabei mit wolligen Stulpen gewärmt.

Aber, zunächst einmal galt es ja Golf zu spielen. Gleich bei der Anmeldung wurden alle Teilnehmenden schon mal mit einem Geschenksäckli von Mobilezone überrascht, dabei fanden die weissen und schwarzen Sonnenbrillen, nicht aber der Regenschutz, bei diesem tollen Wetter gleich ihren ersten Einsatz. Danke!

Gespielt wurde in Dreier-Flights, was gewöhnlich eine zügige Golf-Runde versprach. Doch irgendwie hatten dann alle doch etwas länger als gedacht. Ob es an den Fairways lag und der Möglichkeit, den Ball besser zulegen (Ball markieren, pützlen, wieder schön auf etwas Gras legen), an den Herausforderungen auf den Greens, am Suchen von Bällen im Semi-Rough, am gemütlichen Flight oder einfach, dass man/frau lieber noch etwas länger bei der feinen Zwischenverpflegung  gesessen ist.

Apropos Greens: Nach der Aerifizierung von vorletzter Woche gab es dazu doch die gegensätzlichsten  Aussagen, von „für einen 5-Meter-Putt, brauchte es drei Anläufe, weil das kleinste übersehene Sandkorn am Ball/Putter, den Golfball in eine ganz andere Richtung verspringen liess“, zu „fliegenden“ Puttern, da auch beim dritten Loch der Golfball bei einem 20cm-Putt schon wieder auslippte, bis hin zu „ich habe suuuuuper geputtet“!

Der Abend des Oktoberfests wurde dann mit einem Apéro auf der Terrasse eingeläutet, wo bei bester Laune die ersten Biere ihre Abnehmer/innen gefunden haben. Das Restaurant war super dekoriert und das Oktoberfest war mit allem drum und dran nicht nur „sehr, sehr düütsch“, sondern „gopfxxxxxnomal bayrisch“!

Wie im letzten Jahr sorgten Peter Jauk und die „ZugVögel“ Band für grossartige Stimmung und brachte den Saal bereits vor dem Essen zum Schunkeln, Mitsingen und Tanzen.

Das Gastro-Team hat uns den ganzen Tag mit bayrischen Spezialitäten verwöhnt. Bei der Zwischenverpflegung gab es neben Weisswürsten mit Brezeln und süssem Senf auch feinen Zwetschgenkuchen und mehr! Am Abend konnten wir uns nach einem bayrischen Vorspeisen Schmankerl am reichhaltigen Buffet so richtig satt sehen und essen: vom ofenfrischen Schweinsbraten mit Zwetschgen gefüllt über ein deftiges Reh-Gulasch bis hin zu Rindstafelspitz an Meerrettichsauce (mein Favorit!) und Teigwaren mit Pilz und Kürbis gefüllt. Abgerundet wurde alles noch mit der bayrischen Creme. Lecker! Ein herzliches Dankeschön dem Gastro-Team!

Oh ja, und Golf wurde auch noch gespielt und zum Teil mit tollen Ergebnissen, dabei ging es für einmal „nur runter, aber nicht rauf“:

Die Brutto-Sieger, Mads Borgen und Anuschka Reinhard, durften schöne Geschenkkörbe von Kilian Zahner entgegennehmen, die dabei noch „garniert“ waren mit einem Gutschein vom Restaurant Bären, Zug, welcher von unserem Mitglied Stefan Gareis gestiftet wurde. Herzliche Gratulation und vielen Dank!

Die weiteren Preisträger/innen mit schönen Preisen waren in der Kategorie 1: Marc Riedmann, Andries Blommers und Karin Kuster. In der Kategorie 2 waren es Peter Fahrni, Bruno Bossard und Werner Schmidig und bei den Junioren Sophia Sindersberger, Nikita Pantelic und Andri Zünd.

Schliesslich durfte den Preis für „Nearest to the pin“ Marie-Luce Greenaway abholen, fast hätte sie dabei ihr „Hole-in-one“ wiederholt ... zumindest sah es von Weitem (Tee 8) so aus ....

Nachdem alle die noch etwas sagen konnten, mussten, wollten und vor allem auch durften, denn der Captain wollte wieder zum gemütlichen Teil übergehen, ergriff René Bärlocher noch kurz das Wort zu Mobilezone. Dabei wies er darauf hin, dass Mobilezone am 2. November 2018 einen Shop in der Suurstoffi 22 in Rotkreuz eröffnet, wie auch aus dem Flyer im Begrüssungsgeschenk zu entnehmen war. An dieser Stelle einen ganz herzlichen Dank an den CEO von Mobilezone, Markus Bernhard, selber ein passionierter Golfer, für den „Goodies-Bag“ und vor allem aber auch das Überraschungsgeschenk, ein Samsung Galaxy S9+, welches unter den Anwesenden verlost wurde! Wow! Für Spannung war also nochmals gesorgt als die „Glücksfee“ und die „Zauberfee“ zur Tat schritten und sie zum Schrecken der „Glücksfee“ einen Banker mit diesem tollen Preis beglückten! Stefan Weber war vom Saal schon „angezählt“, als er im letzten Moment von der Terrasse mit rauchender Zigarre doch noch in den Saal eilte, um seinen Preis entgegenzunehmen. Gratulation!

Nun war die „ZugVögelBand“ wieder an der Reihe. Der Überraschungsgast „Elvis“ rockte darauf den Saal und entzückte mit seinem Hüftschwung. Als es hiess „Elvis has left the building“ ging die Schlagerparty noch lange weiter.

So, nun bleibt es, allen Mitwirkenden, Organisierenden, Teilnehmenden nochmals herzlichen für diesen gelungenen Anlass zu danken. Das nächste „Oktoberfest“ kommt bestimmt!

 

 





Zurück zur Übersicht
 
logo_sponsor
logo_sponsor
logo_sponsor
logo_sponsor