Golfclub Ennetsee

Grossartiges Saisonfinale 2019

An den letzten Wochenenden im September und Oktober standen für Sophia das Swiss Golf Junior Tour Finale U16/U18 in Limpachtal, das Swiss Golf U12/U14 Finale in Entfelden, die 5. Matchplay Trophy Schweiz gegen Baden Württemberg in Lipperswil und zuletzt das Junior Matchplay Masters U14/U16/U18 in Lugano auf dem Kalender. Wie erfolgreich hat Sophia ihre Saison 2019 abgeschlossen?

Junior Tour Finale U16/U18 in Limpachtal
Die Junior Tour Finals zeichnen sich jeweils dadurch aus, dass jeweils nur 15 Teilnehmerinnen insgesamt für U16 & U18 zugelassen sind. Als U14-Spielerin erreichte Sophia Sindersberger die Top Ten! Mit total 252 Strokes (88 / 76 und 88) resultierte für sie der 9. Rang.

Swiss Golf U12/U14 Finale in Entfelden
Das Saisonfinale der U12- und U14-Spielerinnen und Spieler wurde in Entfelden auf dem trickreichen Par 66-Course ausgetragen.
Für das Finale qualifizierten sich vom GCE  Till Schächtelin (U12), Sarah Uebelhart (U13), Rania Feurer und Sophia Sindersberger (U14). Mikkel Senn (U13) war auch qualifiziert, weilt aber z.Zt. in Florida.

Hier die Resultate vom U12- und U14-Finale: 

  • Sophia Sindersberger     2. Rang, mit 70 und 74, Total 144 Strokes
  • Sarah Uebelhart             10. Rang, mit 79 und 81, Total 160 Strokes
  • Till Schächtelin              19. Rang, mit Total 85 Strokes

 

5. Matchplay Trophy CH gegen BWGV
Bei dieser fünften Ausführung des Ländervergleichs konnten die Schweizer ihren Titel verteidigen. Der Sieg resultierte mit 8,5 zu 6,5 Punkten. Am Samstag wurde im klassischen Vierer und am Sonntag im Einzel die Matchplays ausgetragen.
 

Junior Matchplay Masters U14/U16 und U18 in Lugano
Mit dem 1. Junior Matchplay Masters im Golfclub Lugano beendeten die Nachwuchs-Spieler von Swiss Golf die Saison. Mit Temperaturen von 22° C und strahlend blauem Himmel zeigte sich auch das Tessiner-Wetter nochmals von seiner besten Seite.

Für die sechs besten Junioren der Alterskategorien U14/U16/U18 Girls und Boys galt die Spielform "Round Robin"; d.h. jeder spielte einmal gegen jeden Teilnehmer in seiner Kategorie in insgesamt fünf Matches. Diese Turnierspielform wurde weltweit zum ersten Mal durchgeführt. Gespielt wurde über 9-Löcher, wobei der Vorsprung auf maximal 2 Up begrenzt war.

Bei den U14-Girls waren die Direktbegegnungen ausgeglichener als bei den U16 und U18. Drei Juniorinnen siegten drei Mal in ihren Duellen und standen zusammen an der Spitze. Weil nach den Direktbegegnungen ebenfalls Gleichstand war, entschieden zuletzt die "Ups"- und "Downs"- Punkte über den Sieg, sprich wer die meisten Löcher gewonnen hat.

Der U14-Titel ging deshalb an Sophia Sindersberger vom Golf Club Ennetsee (+3) vor Lara Gerhardsen vom GC Rheinblick (0) und Ladina Luder vom Golfclub Waldkirch (-1).
 
 

Wir gratulieren zu diesen wunderbaren Ergebnissen und wünschen eine erholsame Winterpause.





Zurück zur Übersicht
 
logo_sponsor
logo_sponsor
logo_sponsor
logo_sponsor